Schrobenhausen: Asylbewerber eingetroffen

In Schrobenhausen sind heute die ersten 30 Asylbewerber aus Krisengebieten eingetroffen. Am Vormittag empfing Bürgermeister Karlheinz Stephan eine fünfköpfige Familie aus Afghanistan. Im Laufe des Tages kamen weitere Flüchtlinge in der zum Notquartier umfunktioneierten Stadthalle an. In der Schrobenhausener Bevölkerung haben sich zahlreiche Helferkreise gebildet, die bei Essensausgabe, Arztbesuchen und der Kinderbetreuung helfen wollen. Bis Ende Juli sollen weitere Flüchtlinge eintreffen. Diese werden zunächst in der Stadthalle untergebracht, anschließend kann der Umzug in ein Containerdorf an der Bürgermeister-Götz-Straße erfolgen.