Schrobenhausen: 15 Millionen fehlen im Haushalt

Im Juni hat die Stadt Schrobenhausen eine Haushaltssperre verhängt. Damals befürchtete man einen Fehlbetrag von acht Millionen Euro. Auch im kommenden Jahr sieht es mit den Finanzen in der Lenbachstadt nicht besser aus. Laut Stadtkämmerer fehlen im Gesamthaushalt rund 15 Millionen Euro. Wegen Corona rechnet Schrobenhausen mit deutlich weniger Steuereinnahmen. Vor allem die Gewerbesteuer bricht mit gut vier Millionen Euro weniger buchstäblich weg. Deshalb kommt man wohl auch in Schrobenhausen um das Anzapfen der Rücklagen und neue Kredite nicht herum.