© Caritas Eichstätt

Schokolade für doppelt guten Zweck

Ein kreatives neues Produkt haben die Caritas-Servicedienste Eichstätt, ein Zuverdienstprojekt für psychisch kranke und suchtkranke Menschen, herausgebracht: eine Caritas-Schokolade. Die Servicedienste beziehen von der Eichstätter Welt-Brücke fair gehandelte Schokoladentafeln, welche die an dem Projekt Beteiligten mit freundlichen Motiven ummanteln, verpacken und dann auf Bestellung versenden. Wer die Schokolade kauft, fördert sowohl die Beschäftigung von Menschen in schwierigen Lebenslagen in Eichstätt als auch in anderen Ländern. Derzeit arbeiten 15 Menschen mit chronischer psychischer Erkrankung bei den Servicediensten. Doch die neue Initiative kommt nicht nur ihnen, sondern auch Kleinbauern in Kamerun zugute, woher der Kakao stammt. Dadurch, dass Kunden hier die Vollmilchschokolade kaufen, erhalten die Bauern die Möglichkeit, die Qualität ihrer Ernte weiter zu verbessern. So konnten sie zuletzt zum Beispiel eine eigene Trocknungsanlage anschaffen. Die Motive der in dem Zuverdienstprojekt ummantelten Schokoladentafeln sind in Caritaseinrichtungen entstanden. Die Schokolade wird verschickt ab einem Bezug von mindestens 20 Tafeln zum Preis pro Stück von zwei Euro zuzüglich Versand. Sie kann bestellt werden bei den Caritas-Servicediensten, Ingolstädter Straße 54 a, 85072 Eichstätt, Telefon: 08421 50891, E-Mail: andreas.frahm@caritas-eichstaett.de