Schlüsseldienst-Abzocke erkennen

Es ist schnell passiert: Einmal nicht aufgepasst, schon hat man sich ausgesperrt. Ein Schlüsseldienst ist oft die einzige Möglichkeit ins Haus oder die Wohnung zu gelangen.

In den vergangenen Wochen sind viele aber Abzock-Schlüsseldiensten auf den Leim gegangen. Eine Türöffnung  für fast 1.000 Euro, leider keine Seltenheit.   Worauf Sie achten müssen, damit Sie kein Opfer von Wucher werden?

  • Schlüsseldienst vor Ort beauftragen: Diese erkennen Sie an der lokalen Vorwahl. Vorsicht ist geboten bei kostenlosen 0800-Nummern, diese führen meist zu einem Callcenter, weit entfernt von Ihrem Wohnort. Die lange Anfahrtszeit müssen Sie bezahlen.
  • Vereinbaren Sie einen Festpreis. Der muss alle zusätzlichen Kosten wie Mehrwertssteuer, Anfahrt und eventuelle Zuschläge enthalten.
  • Eine einfache Türöffnung kostet im Normalfall tagsüber 75 bis 100 Euro. Je nach Tageszeit und Wochentag sind Zuschläge von 25 bis 100 Prozent branchenüblich.
  • Beschädigungen von Tür oder Schloss sind meist vermeidbar. Auch Spezialwerkzeug ist in der Regel bei einer einfachen Türöffnung nicht nötig.
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Fahren Sie auf keinen Fall mit dem Monteur zum Geldautomaten oder zahlen gar direkt per vorgehaltenem EC-Kartenlesegerät. Schalten Sie im Notfall die Polizei ein.