Schlechtes Wechselgeldgeschäft

Es ist immer die gleiche Masche: Ein Pärchen betritt gemeinsam einen Laden oder eine Bank, will sich Geld wechseln lassen. Statt den Kassierer seine Arbeit machen zu lassen, lenken die Betrüger ihn ab. Im Anschluss fehlen mehrere 100 Euro in der Kasse – die Polizei in Ingolstadt warnt deshalb vor den sogenannten Wechselfallenbetrügern. Sie haben in den vergangenen Tagen im Raum Ingolstadt öfters zugeschlagen. In Zusammenhang mit den Betrugsfällen sucht die Polizei nach einem VW Passat mit rumänischem Kennzeichen.