Rohrenfels: Neue Vergabe bei Grundstücken

Lange ist es ganz normal gewesen, dass Einheimische beim Kauf von Baugrund bevorzugt behandelt wurden. Die EU hat dieses sogenannte Einheimischenmodell als Diskriminierung eingestuft, deswegen musste zum Beispiel die Gemeinde Rohrenfels bei der Vergabe nachbessern. Grundsätzlich dürfen jetzt nur noch Einheimische bevorzugt werden, wenn ihr Einkommen unter 51.000 Euro im Jahr liegt und ihr Vermögen kleiner ist als der Wert des zu erwerbenden Grundstücks. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kommt ein Punktesystem zur Anwendung: Vorteile hat, wer beispielsweise ein Ehrenamt in einem Verein in Rohrenfels ausübt oder Kinder hat. Wer dann den Zuschlag erhält, muss innerhalb von fünf Jahren bauen und das Eigenheim die nächsten 10 Jahre selbst bewohnen.