© Funkhaus Ingolstadt

Rohrbach: Zwei Monate nach Hausexplosion – Ermittlungen laufen

Gut zwei Monate ist es nun her, dass in Rohrbach eine Doppelhaushälfte explodiert ist. Der Schutt und Asche-Berg ist mittlerweile beseitigt. Die Ermittlungen laufen weiter und es gibt auch neue Erkenntnisse. So teilte die Kripo Ingolstadt auf Nachfrage des Donaukurier mit, dass die im Haus aufgefundene Frau bereits zuvor tot war.  Die 54-jährige Frau des Täters sei damit nicht bei der Explosion ums Leben gekommen. Nähere Umstände wurden aber nicht genannt.  Ebenso wenig gibt es Neues zum Motiv des 55-Jährigen, der Anfang September zunächst das Haus in die Luft sprengte und später frontal in einen LKW raste, so dass er selbst ums Leben kam.