Rohrbach: Unfall nach Sekundenschlaf

Großes Glück im Unglück hatte gestern Abend ein 34-jähriger Autofahrer aus München. Er war auf der A9 unterwegs, als er kurz nach der Raststätte Holledau am Steuer einschlief. Aufgewacht ist er dann, als er auf der rechten Spur von hinten in den Ingolstädter Airportexpress krachte. Die Fahrt endete schließlich auf der Standspur, nachdem er noch in die Leitplanke geschleudert war. Zum Glück wurden weder der Unfallverursacher, noch die Fahrgäste und der Busfahrer verletzt. Der Schaden an Bus und Auto liegt bei rund 20.000 Euro.