© Rynio Productions - Fotolia.com

Rohrbach: Anzeige gegen Landwirt – hohes Busgeld droht

Ein Landwirt aus Rohrbach hat Anfang des Monats für Schlagzeilen gesorgt. Er ließ Abgase von seinem Traktor mit einem Schlauch in einen Maulwurfbau strömen, vermutlich um die Tiere zu töten. Die Tierschutzorganisation Peta hat jetzt Anzeige gegen den Mann erstattet. Er habe gegen geltendes Gesetz verstoßen, jetzt drohen dem Landwirt bis zu 50.000 Euro Bußgeld, so die Organisation. Außerdem fordert sie die Überprüfung des Betriebes. Es soll geklärt werden, ob der Landwirt zuverlässig und unter Beachtung der gesetzlichen Notwendigkeiten arbeitet, hieß es einer Mitteilung der Tierschutzorganisation.