Rennertshofen: Markt bleibt Großbaustelle

Ein großes Ärgernis bleibt den Rennertshofenern noch länger als geplant erhalten. Die Tiefbaufirma, die bereits angefangen hat, die Ortsmitte zu pflastern, hat Insolvenz angemeldet. Bis sich eine Lösung gefunden hat, bleibt es vermutlich noch das ganze Jahr bei der Dauerbaustelle, schreibt der Donaukurier. Der Gemeinderat muss nun die Pflasterarbeiten neu ausschreiben. Das Marktfest im Juli wird wahrscheinlich abgesagt, die Freilichtaufführungen des Festspielvereins werden wohl mitten in der Baustelle über die Bühne gehen. Die Geschäfts- und Gaststätteninhaber in Rennertshofen klagen inzwischen über erhebliche Umsatzeinbußen wegen der Dauerbaustelle im Ortskern.