© Polizei Nachrichten

Reichertshofen: Vergifteter Hund

Nach dem Gassi-Gehen verendet – bei Langenbruck ist am vergangenen Wochenende ein Hund offenbar an einer Vergiftung gestorben. Fünf Stunden zuvor war der Husky noch putzmunter in der freien Natur. Dann ging es ihm plötzlich schlechter. Auch der Tierarzt konnte nicht mehr helfen. Er bestätigte den Verdacht einer Vergiftung. Präparierte Köder wurden bisher aber nicht gefunden. Hinweise nimmt die Polizei in Geisenfeld entgegen.