Region: WM-Feiern ja, aber nicht zu wild

Falls die Deutsche Nationalelf morgen das WM-Finale gewinnen, bittet die Polizei die Feiernden um vernünftiges Verhalten. Die Polizei will zwar kein Spielverderber sein, wird aber bei Verstößen zum Beispiel bei Autokorsos einschreiten. Alkohol am Steuer ist auch bei einem WM-Sieg nicht erlaubt, genauso wenig wie das Sitzen auf Fahrzeugdächern oder Motorhauben, noch das Hinauslehnen aus Fenstern oder Schiebedächern. Nicht toleriert wird außerdem jegliche Form von Gewalt – und auch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und Pyrotechnik ist verboten. Die Schrobenhausener Polizei einigte sich mit der Stadt aber darauf, auf Sperrungen in der Innenstadt zu verzichten.