Region: Winterdienste bereit, Änderung in Ingolstadt

Die Winterdienste im Sendegebiet sind heute das erste Mal richtig gefordert. In Ingolstadt gibt es in diesem Jahr eine Änderung. Thomas Schwaiger von den Kommunalbetrieben sagte gegenüber Radio IN, dass es bei den Radwegen eine neue Strategie gebe. Es werde künftig zwei Mal täglich geräumt, aber nur auf den wichtigsten Routen in der Stadt. Das sind 150 Kilometer statt 281 Kilometer, bei den Straßen bleiben die 360 Kiloemter. In der gesamten Region werden rund 1.200 Straßenkilometer pro Schicht abgefahren. Die Streusalzlager in Ingolstadt und den Landkreisen Pfaffenhofen, Neuburg-Schrobenhausen und Eichstätt sind gut gefüllt. Die größten Reserven hat Neuburg gelagert. Dort liegen 5.000 Tonnen StreusalzHier wird auch das benachbarte Donau Ries mitversorgt.