Region: Weiterhin sinkende Arbeitslosenzahlen

Die Arbeitslosenzahlen sind auch im Juli in der Region gesunken. Das sogenannte Sommerbergphänomen ist bisher ausgeblieben. Das tritt normalerweise auf, wenn im Sommer Verträge aufgelöst werden, und meist junge Menschen kurzzeitig ohne Arbeit sind. Derzeit dagegen werden wieder mehr Menschen eingestellt. In Zahlen: Im Juli lag die Arbeitslosigkeit in der Region bei 2,4 Prozent. 7.070 Menschen sind aktuell ohne Job, 183 weniger als im Vormonat. Der Ausbildungsmarkt hat sich nur leicht bewegt:  Insgesamt sind in der Region 1.230 Stellen unbesetzt, dem gegenüber stehen 600 unversorgte Bewerber.

 

 

Quoten in % aktuell Vormonat Vorjahr
IN

3,60%

3,60%

4,30%

EI

1,8

1,8

2,1

PAF 2,1

2,1

2,7

ND-SOB

2,1

2,2

2,7