Region: Verkehrssünder zur neuen Schulsaison

Gemischte Verkehrsbilanz zu Schulbeginn: Das Polizeipräsidium Ingolstadt hat vergangene Woche verstärkte Kontrollen an Schulen und Kindergärten durchgeführt. Die meisten Vergehen: Fahren ohne Sicherheitsgurt, Geschwindigkeitsüberschreitungen in der 30er Zone, Parken im Halteverbot und Telefonieren am Steuer. Über 300 Verkehrsteilnehmer wurden zur Kasse gebeten. Erfreulich: Viele Kinder, die mit dem Rad unterwegs waren, trugen einen Helm.