Region: Rekordverdächtige Arbeitslosenzahlen

Besser geht es nicht: Die Arbeitslosenzahlen in unserer Region erreichen Rekordwerte im Mai. Gerade einmal 1,9 Prozent der Arbeitnehmer sind arbeitslos gemeldet, das sind gut 325 Personen weniger als im Monat davor.  Die meisten Arbeitslosen gibt es nach wie vor in Ingolstadt. In den umliegenden Landkreisen herrscht nahezu Vollbeschäftigung. Klassenprimus ist wieder Eichstätt: hier liegt die Arbeitslosenquote bei 1,2 Prozent Sorgenkind ist weiterhin die Ausbildungssituation.  Auf 885 Ausbildungssuchende kommen mehr als doppelt so viele freie Lehrstellen.

Hier die Zahlen im Überblick:

Mai (Vormonat)

Ingolstadt: 3,0% (3,2%)

Pfaffenhofen: 1,6% (1,8%)

Eichstätt: 1,2% (1,2%)

Neuburg-Schrobenhausen 1,7% (1,8%)