© Polizeisirene

Region: Polizeieinsätze an Weiberfasching halten sich in Grenzen

Der Weiberfasching in der Region ist nach einer ersten Bilanz relativ friedlich verlaufen. Wenn, dann fielen Männer auf. Besonders brutal war Einer in Schrobenhausen: Der Unbekannte schlug einer Frau vor der Stadthalle ein Glas ins Gesicht. Die 26-jährige erlitt eine Platzwunde, der Täter entkam. In Pfaffenhofen legten sich zwei Brüder mit dem Sicherheitsdienst an. Auch gegen die Polizisten wehrten sie sich, sie wurden schließlich gefesselt und abgeführt. In Neuburg kam es heute früh in Lokalen am Donaukau zu zwei Prügeleien mit Platzwunden und einer blutigen Nase. In der Ingolstädter Innenstadt wurde ein Mann von seinem Kontrahenten gebissen. In allen Fällen war Alkohol im Spiel.