© Polizeisirene

Region: Polizei warnt vor falschen Kollegen

Die Polizei in der Region warnt vor allem Senioren vor dubiosen Anrufern. Sie geben sich als Polizisten aus, die Falschgeld kontrollieren müssen. Eine 77jährige in der Nähe von Fürstenfeldbruck ist drei Mal zur Bank gegangen und hat den Betrügern einige tausend Euro übergeben. Aus bisherigen Fällen ist bekannt, dass auf dem Telefondisplay die Polizei-Notrufnummer 110 zu sehen ist. Unter anderem erkundigen sich die falschen Beamten nach Anwesenheitszeiten in der Wohnung und nach den Verstecken von Bargeld und Wertgegenständen. Die Polizei in der Region bearbeitet derzeit rund 90 solcher Betrugsfälle. Die Kripo rät zu Misstrauen. Geben sie keine persönlichen Auskünfte und Daten am Telefon heraus und übergeben sie kein Geld an Unbekannte.