Region: Polizei verstärkt Alkoholkontrollen zur Faschingszeit

Advent und Fasching: Da wird in der Regel mehr Alkohol getrunken, als sonst im Jahr. Deshalb kontrolliert die Polizei auch strenger. Allein während der Faschingswochen im vergangenen Jahr stellten die Beamten des Polizeipräsidiums Ingostadt 135 Alkohol- und Drogendelikte fest. In 38 Fällen war Alkohol- oder Drogenkonsum die Ursache für Verkehrsunfälle. Ein Mensch kam ums Leben, 24 wurden verletzt. Empfindliche Strafen gibt es für Fahrer unter Alkoholeinfluss. Bereits ab 0,5 Promille sieht der Bußgeldkatalog eine Geldstrafe von mindestens 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot vor.