Region: Polizei mit Blitzmarathon zufrieden

Zufrieden zeigt sich das Polizeipräsidium Ingolstadt mit dem 24-stündigen Blitzmarathon in Bayern. Zwischen Beilngries, Neuburg, Geisenfeld und Erding wurden bis heute früh um sechs Uhr rund 18.000 Verkehrsteilnehmer kontrolliert. 700 Autofahrer waren zu schnell unterwegs. Das entspricht einer Beanstandungs-Quote von knapp vier Prozent. Traurige Spitzenreiter waren zwei Autofahrer auf der B 13 im Bereich Eichstätt mit 102 km/h im 60er-Abschnitt und 143 Stundenkilometer bei erlaubten 100 km/h. Beide bekommen ein Fahrverbot, eine Geldstrafe und Punkte in Flensburg.