© Foto: Pete Linforth/ Pixabay

Update: Alles Wichtige zum Corona-Virus

Der aktuelle Stand:

In unserer Region sind derzeit acht bestätigte Corona-Fälle bekannt. Einer davon in Ingolstadt, ein weiterer Fall ist ein Mitarbeiter von Audi der nicht in Ingolstadt lebt und sechs weitere im Landkreis Pfaffenhofen.

Allgemeine Informationen

Schüler und Kindergartenkinder, die sich in den letzten Tagen in Risikogebieten aufgehalten haben, dürfen für 14 Tage nach der Rückkehr nicht in die Schule oder KiTa, das gilt auch für den Vereinssport. Das ist eine Anordnung des bayerischen Gesundheitsministeriums. Die Risikogebiete legt das Robert-Koch-Institut fest. Sie sind hier tagesaktuell abrufbar. Generelle Schulschließungen wird es vorerst nicht geben.

Für Krankschreibungen müssen Patienten in den kommenden vier Wochen nicht mehr zum Arzt. Die Mediziner können Menschen auch am Telefon für bis zu sieben Tage krankschreiben - darauf haben sich die kassenärztliche Vereinigung und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen geeinigt. Mit der Maßnahme sollen die Arztpraxen entlastet und die Ausbreitung des Corona-Virus weiter eingedämmt werden.

Um das Coronavirus einzudämmen hat die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) einen eigenen Fahrdienst eingerichtet. Dieser sucht Patienten, bei denen ein konkreter Verdacht auf eine Infektion besteht, zu Hause auf, nimmt eine Probe und transportiert diese ins Labor. Das Ergebnis wird dem Patienten zeitnah mitgeteilt. Der Service steht rund um die Uhr, sieben Tage die Woche unter der Rufnummer 116 117 zur Verfügung.

Der Freistaat Bayern hat bis nach den Osterferien Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern untersagt. Die bisher bestätigten Absagen und Verschiebungen finden Sie weiter unten in diesem Artikel. Bei Veranstaltungen von 500 bis 1.000 Personen muss geprüft werden, ob sie stattfinden oder nicht. Bei kleineren Veranstaltungen liegt es im Ermessen des Einzelnen, das Event durchzuführen. Die FridaysForFuture Großdemonstrationen am Freitag, 13.03.20 wurden bayernweit abgesagt.

Der Bundestag will bis zu eine Milliarde Euro für den Kampf gegen das Virus zur Verfügung stellen.

Infos für Eure Lebensbereiche:

Die dritte Liga hat die kommenden beiden Spieltage verlegt. Damit finden die Spiele des FC Ingolstadt am 14.03.2020 gegen FC Bayern II und am 17.03.2020 gegen Unterhaching vermutlich erst im Mai statt. Die Frage, wie aufgrund des Coronavirus' ab dem 30. Spieltag in der 3. Liga verfahren wird, soll am kommenden Montag geklärt werden. Der DFB hat an diesem Tag den Ausschuss und alle Klubs der 3. Liga zu einer außerordentlichen Versammlung in Frankfurt am Main eingeladen.

Stadt Ingolstadt

Die städtische Kita Lichtblick in Zuchering wird für 14 Tage vorsorglich geschlossen. Betroffen sind 79 Kinder. Bei einem Handwerker (der nicht in Ingolstadt wohnt) wurde heute eine Erkrankung am Coronavirus per Test bestätigt. Dieser war am Montagmittag mit Montagearbeiten in der Kita beschäftigt - zu diesem Zeitpunkt bestand bei ihm kein Verdacht einer Infektion. Das Infektionsrisiko für die Kinder ist als äußerst gering einzustufen, da der zur Übertragung erforderliche Face-to-Face-Kontakt von 15 Minuten zur infizierten Person nicht stattgefunden hat. Trotzdem wurden nach der Definition des Robert Koch Instituts alle Kinder der Einrichtung als „Kontaktpersonen 2. Grades“ eingestuft.

Heute wurden an vier verschiedenen Schulen insgesamt 14 Klassen nach Hause geschickt, da es dort jeweils einen begründeten Verdachtsfall gegeben hat. Sobald die jeweiligen negativen Testergebnisse vorliegen, dürfen die Klassen wieder in die Schule. Die 9. Klassen des Apian-Gymnasiums dürfen die Schule bis einschließlich Montag nicht betreten - das ist eine Anordnung des Gesundheitsamtes.

 

Die Koordinierungsgruppe Corona in Ingolstadt hat heute Morgen eine Reihe von zusätzlichen Maßnahmen vereinbart:
  1. Diagnose-Stelle zur Abnahme von Tests wird eingerichtet
    Die Stadt Ingolstadt richtet eine eigene Diagnose-Stelle zur Abnahme von Tests in begründeten Verdachtsfällen ein. Hierzu lässt das Referat für Gesundheit an geeigneter Stelle Container aufstellen, in denen nach Terminabsprache durch das Gesundheitsamt Tests abgenommen werden. Diese Diagnose-Stelle soll bis Ende nächster Woche in Betrieb gehen. Weitere Informationen folgen.
  2. Laborkapazitäten sollen geschaffen werden
    Die benötigten Laborkapazitäten sollen durch das Gesundheitsamt durch Voranmeldung bei externen Laboren gesichert werden.
  3. Städtisches Bürgertelefon wird eingerichtet
    Zusätzlich zu der bereits bekannten Hotline des Bayerischen Gesundheitsministeriums soll ein städtisches Bürgertelefon eingerichtet werden.
  4. Pandemiestab Stadtverwaltung erlässt Urlaubssperre
    Schlüsselpositionen für die Aufrechterhaltung der städtischen Verwaltung erhalten ab sofort eine grundsätzliche Urlaubssperre, nach Analyse der Pandemiegruppe und in Absprache mit dem Personalrat. Nicht zwingend notwendige Dienstreisen werden eingeschränkt.
  5. Unterstützung für Mittelstand wird geprüft
    „Wir prüfen, ob und ggf. wie wir unsere mittelständischen Betriebe unterstützen können. Hierzu prüfen wir sämtliche möglichen Maßnahmen“, betont der Oberbürgermeister.
  6. Unterstützung auch für Sportvereine
    Auch für lokale Sportvereine gilt die gestrige Ankündigung des Oberbürgermeisters, zu prüfen, ob ein Schutzfonds aufgelegt werden kann, der nach Einzelfallprüfung finanzielle Unterstützung im Bedarfsfall gewährt, sofern durch abgesagte Veranstaltungen finanzielle Schieflagen entstehen. Das städtische Sportamt prüft in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, inwieweit im Zeitraum bis zum 19. April geplante Sportveranstaltungen oder Wettbewerbe von einer eventuellen Absage betroffen sein könnten. Derzeit sieht es allerdings nicht danach aus. Sollte sich diese Einschätzung verändern, werden wir informieren. Das Sportamt steht den Vereinen für Anfragen zur Verfügung.
    Der reguläre Trainings- und Spielbetrieb ist nach derzeitiger Einschätzung nicht betroffen. Selbstverständlich gelten auch im Sportbereich entsprechende Hygienehinweise, wie z.B. regelmäßiges, intensives Händewaschen. Auf der Website www.infektionsschutz.de stehen Infografiken mit Hygienetipps und Infomaterialien zum Download bereit. Den Sportvereinen wird empfohlen, diese für Aushänge in Sportanlagen und Vereinsräumen zu verwenden.
  7. Prüfung einzelner Veranstaltungen
    Bezüglich weiterer städtischer Veranstaltungen laufen Einzelfallprüfungen. Abgesagte Veranstaltungen finden Sie weiter unten in diesem Beitrag.
  8. Keine erhöhte Gefahr in Schwimmbädern und beim Eislaufen
    Da Grippe- und Corona-Viren nach derzeitigem Wissensstand nicht über das Badewasser übertragen werden können und die entsprechenden Erreger durch das Chlor abgetötet werden, besteht in öffentlichen Schwimmbädern kein erhöhtes Infektionsrisiko. Damit gelten für Schwimmbäder die gleichen Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensregeln wie für andere öffentlichen Einrichtungen auch: Wer sich krank fühlt, sollte nicht zum Schwimmen gehen, die Husten- und Nies-Etikette beachten und auf gründliche Handhygiene achten.
    Auch bei den öffentlichen Eislauf- und Eisdisco-Veranstaltungen in der Saturn-Arena (Zweite Eishalle) gibt es kein erhöhtes Ansteckungsrisiko. Wir weisen darauf hin, dass es grundsätzlich in der Verantwortung und Abwägung jedes Einzelnen liegt, welche öffentlichen Einrichtungen und Veranstaltungen besucht werden.
  9. Hinweise zur Kommunalwahl
    Zum Thema Vorbereitungen Kommunalwahl werden der städtische Wahlleiter Dirk Müller, zusammen mit der Leiterin des städtischen Gesundheitsamtes Dr. Susanne Kramer, in einem Pressegespräch am morgigen Donnerstag, 12. März informieren.
  10. Informationsangebot der Stadt
    Weiterhin wird auf die bestehenden Themenseite der Stadt Ingolstadt mit allen relevanten Informationen und Links zu Fachstellen (www.ingolstadt.de/corona) verwiesen, die vor zwei Wochen eingerichtet wurde und die beständig aktualisiert wird. Auch Informationen in Fremdsprachen sind hier enthalten.

Absagen in Ingolstadt:

  • Die DEL hat die Saison vorzeitig beendet. Damit gibt es in dieser Saison keinen deutscher Meister. Infos zur Ticketrückgabe des ERC Ingolstadt finden Sie hier. Es wird in dieser Saison auch keine Saisonabschlussfeier und keine öffentliche Verabschiedung der scheidenden Spieler geben.
  • Der für diesen Donnerstag vom Stadtjugendring Ingolstadt geplante Abend der Ingolstädter Jugendverbandsarbeit und die dabei stattfindende Verleihung des Ingolstädter Jugendarbeitspreis wird auf Juni verschoben.
  • Das Georgische Kammerorchester Ingolstadt sagt ab sofort bis einschließlich 19. April alle Veranstaltungen wegen der aktuellen Entwicklungen bezüglich des Coronavirus ab. Damit finden das Familienkonzert am 15. März und das dritte Abo-Konzert am 26. März nicht statt. Für diese Konzerte werden Ersatztermine gesucht. Die Babykonzerte am 28. März (14.30 und 16 Uhr) werden ersatzlos gestrichen. Infos zu möglichen Ticketrückgaben finden Sie hier.
  • Aufgrund des Coronavirus werden auch im Stadtmuseum verschiedene Veranstaltungen im März abgesagt.
    - Freitag, 13. März, 19 und 20.30 Uhr; Nachts im Stadtmuseum (Karten können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden!)
    - Sonntag, 22. März, 13.30 bis 17 Uhr; Familiensonntag mit Märchenlesung
    - Sonntag, 22. März, 11 Uhr; Lesung mit Musik und Bild: Leicht haben sie es nicht miteinander Vaterstädt und Musenkinder… nicht nur Lübeck mit Thomas Mann und Ingolstadt mit Marieluise Fleißer
    - Donnerstag, 26. März, 17.30 bis 19 Uhr; Tatort Ingolstadt (Die Karten behalten Ihre Gültigkeit; nach einem Ersatztermin wird gesucht)
    - Sonntag, 29. März, 14 bis 17 Uhr; Kinder im BGM: Ostereier färben
  • Die technische Hochschule Ingolstadt hat alle Präsenzveranstaltungen bis Ostern abgesagt. Die Studenten sollen bis dahin digital über das Internet gelehrt und zum Selbststudium motiviert werden. Die Forschung, Verwaltung und die Bibliothek an der THI arbeiten wie gewohnt weiter. Noch mehr Infos dazu gibt es hier.
  • Das Klinikum Ingolstadt schränkt die Besuche und Besuchszeiten ein. Zugang haben ab Mittwoch, 11. März, gleichzeitig nur noch maximal zwei erwachsene Angehörige wie (Ehe-)Partner oder Eltern. Es wird darum gebeten, keine Kinder zu den Besuchen mitzubringen. Zudem sind Besuche nur noch in der Zeit zwischen 15 und 19 Uhr möglich, außerhalb dieser Zeiten sind Besuche nicht gestattet. Menschen, die an Erkältungssymptomen wie Husten, Schnupfen, Durchfall oder Fieber leiden, sind Besuche im Klinikum derzeit nicht gestattet. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.
  • Die Audi-Produktion läuft bislang noch ohne Einschränkungen, es könnten allerdings Probleme in den Lieferketten entstehen. Außerdem hat der Autobauer seine Betriebsversammlung am 30. März abgesagt.
  • Der Starkbieranstich von Herrnbräu wurde abgesagt.
  • Die Ü30 im Ara-Hotel Comfort am Samstag 14.03. findet nach Absprache mit der Stadt statt. Jedoch nicht als Großveranstaltung, sondern im kleineren Rahmen. Für maximal 300 Gäste gibt es die Charts und Partyclassics-Area im Restaurantbereich, Karaoke auf einer zweiten Area und einen Chillout-Bereich.
  • Für die städtische Volkshochschule und die Simon-Mayr-Singund Musikschule werden bis 19. April die eigenen Veranstaltungen und Konzerte abgesagt. Kurse und Unterrichtsstunden in beiden Einrichtungen finden wie geplant weiterhin statt. Zu Veranstaltungen von Fremdbelegern in der VHS findet derzeit eine Einzelfallprüfung statt.
  • Die Stadtbücherei hat bereits ihre Veranstaltungen bis 19. April abgesagt.
  • Städtische Empfänge, die nicht unbedingt notwendig sind, sollen verschoben werden. Entsprechende Prüfungen laufen. Bereits entschieden wurde, dass der morgige Empfang (12.3.) „Verleihung Sportabzeichen Senioren“ verschoben wird.
  • Ebenso wurde entschieden, dass der heutige „Frauenpfad“ der Gleichstellungsstelle (16.30 Uhr am Rathausplatz) und das Programm im Barocksaal des Stadtmuseums entfallen.
  • Hinsichtlich weiterer Veranstaltungen werden Kirchen und Religionsgemeinschaften, aber auch größere Veranstaltungsorte kontaktiert.
  • Gestrichen sind außerdem:
    - Tanztage Ingolstadt (13.3. – 23.3.)
    - Weltenklang Festival (20.3. – 1.5.)
    sowie alle turnusmäßig stattfindenden Veranstaltungen:
    - Wer dablost’s (15.3.)
    - MittwochKlassik (11.3., 18.3., 25.3. und 1.4.)
    - Synton (26.3.)
    - Impro-Match (19.3.)
    - Volxgesang (26.3.)
    Für folgende Veranstaltungen wird geprüft, ob ein Ersatztermin im Laufe des Jahres möglich ist:
    - Kabaretttage: Ohne Rolf (11.3.), Couplet-AG (14.3.), Ludwig W. Müller (16.3.), Holger Paetz (17.3.), René Sydow (18.3.), Andreas Rebers (20.3.), Mathias Kellner (23.3.), Hans Gerzlich (25.3.), The Science Busters (30.3.), Bernd Regenauer (31.3.), HG. Butzko (1.4.) und das Monika Drasch Ensemble (2.4.)
    - Nicole Jäger (11.3.)
    - Herzlmarkt (29.3.)
  • -Bau-Info-Tage Firma Funk Rolläden & Schreinerei Ingolstadt (14. und 15.3.)
  • Das Stadttheater Ingolstadt hat ebenfalls alle Veranstaltungen bis zum 19. April 2020 gestrichen. Der für den 15. und 16. Mai 2020 geplante Dritte Futurologische Kongress am Stadttheater Ingolstadt muss aufgrund der Corona-Krise leider ebenfalls entfallen. »Sollte der Spielbetrieb im Mai 2020 wieder angelaufen sein, braucht das Stadttheater Ingolstadt alle verfügbaren Termine, um den Spielbetrieb wieder aufnehmen zu können und ausgefallene Vorstellungen zum Wohle der Zuschauer und Zuschauerinnen sowie Abonnenten und Abonnentinnen nachzuholen«, erklärte Intendant Knut Weber diesen Schritt. Die geplante Zugfahrt durch das Altmühltal wird voraussichtlich auf Mai 2021, der Futurologische Kongress auf das Frühjahr 2022 verschoben.
  • Der Kreisverband der Grünen in Ingolstadt hat alle öffentlichen Wahlkampfveranstaltungn bis Sonntag abgesagt: Damit entfällt auch der für Freitag geplante Besuch Robert Habecks. Auch CSU und BGI haben ihren letzten geplante Wahlkampfveranstaltungen abgesagt.

 

Landkreis Pfaffenhofen
  • Betroffen sind zum Beispiel die GewerbeMessen in Manching und Wolnzach, sie werden verschoben. Die Dult in Wolnzach am Wochenende soll aber stattfinden. Für die Gewerbemesse Manching ist ein Ersatztermin vom 17. - 19. Juli 2020 vorgesehen.
  • Die Josephi-Dult in Pfaffenhofen ist abgesagt. Damit folgt die Stadt den Anordnungen der bayerischen Staatsregierung.
  • Der Schulbetrieb am Hallertau-Gymnasium Wolnzach, das seit Anfang der Woche vorsorglich geschlossen war, ist nach Desinfektionsmaßnahmen wieder aufgenommen worden. Weiterhin vom Unterricht ausgeschlossen sind allerdings drei Schulklassen mit potenziellen Kontakten zu einem am Virus erkrankten Kind. Der Unterrichtsausschluss gilt bis einschließlich Freitag, 20. März. 
  • Die Ilmtalkliniken in Pfaffenhofen und Mainburg schränken ihre Besuchszeiten deutlich ein. Besuche von engsten Familienangehörigen (maximal zwei gleichzeitig) sind nur zwischen 15.00 und 19.00 Uhr gestattet. Außerhalb dieser Zeiten werden Besuche nicht zugelassen. Kinder sollten, wenn möglich, der Klinik fern bleiben. Besuche von Angehörigen, die Symptome einer Infektion wie Fieber, Husten, Erkältungszeichen oder Durchfall aufweisen, sind nicht möglich. Alle Personen, die die Klinik betreten, werden in Listen registriert. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.
  • Die Wahlleitung der Stadt Pfaffenhofen hat für die Kommunalwahlen wegen der steigenden Zahl von Infektionen mit dem Corona-Virus Vorkehrungen getroffen. Die Wahllokale und die Wahlkabinen werden am Wahlsonntag einer Wischdesinfektion unterzogen. Vor Ort stehen zudem Desinfektionstücher bereit. Wählerinnen und Wähler können zur Wahl auch ihre eigenen Kugelschreiber mitbringen und diese zur Abstimmung verwenden.
    Wer am Sonntag dennoch Bedenken hat, ein Wahllokal aufzusuchen, kann per Briefwahl an den Kommunalwahlen teilnehmen. Wer seine Briefwahlunterlagen per Post ans Rathaus zurückschickt, muss unbedingt die Beförderungszeiten des Postwegs einkalkulieren.
  • Der für Samstag, 14. März geplante Auftritt des „fastfood theater“ in der KulturAula muss aus organisatorischen Gründen auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden. Sobald ein neuer Termin für die „Bayerische Volksimpro“ gefunden ist, werden die Veranstalter ihn bekannt geben. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

 

Landkreis Eichstätt
  • Außerdem müssen über 200 Schüler an verschiedenen Schulen im Landkreis Eichstätt zu Hause bleiben, sie waren in den Faschingsferien in einem Risikogebiet.
  • Der Semesterstart an den beiden Fakultäten für Soziale Arbeit sowie Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit der KU verschiebt sich auf den 20. April.
  • Der Eichstätter Ostermarkt am 29. März wird abgesagt.
  • Die Fridays for Future Demo am 15.03.2020 auf dem Marktplatz wird abgesagt. 
  • Das Gastspiel FOREVER QUEEN in Großmehring am 15.03.2020 wird verschoben, das teilte der Veranstalter reset production mit. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit, ein neuer Termin wird auf der Internetseite des Veranstalters kommuniziert.
  • Der Theaterverein Ochsenfeld/Biesenhard hat alle Veranstaltungen des Stücks "Der Narrenzettel" im Biesenharder Bösl-Saal abgesagt. Betroffen sind die Aufführungen am 14., 15., 20., 21., 28. und 29. März. 
  • Die Stadt Beilngries hat beschlossen, neben dem Beilngries Open Air auch die Veranstaltung Rotscha aus Kambotscha (04.04.2020, Bühlerhalle) abzusagen. Die Veranstaltung der Nepalhilfe mit Hans Kammerlander (04.04.2020, Haus des Gastes) wird nach Rücksprache mit dem Veranstalter ebenfalls abgesagt. Das geplante Starkbierfest des Männergesangsvereins (21.03.2020, Bühlerhalle) wurde durch den Veranstalter bereits abgesagt.
  • Die Feuerwehr-Frühjahrsdienstversammlung am 21. März im Dorfgemeinschaftshaus Rapperszell ist abgesagt worden.

 

Landkreis Neuburg-Schrobenhausen
  • In Schrobenhausen sind die SOBA 2020 und die öffentliche Bekanntgabe der Kommunalwahlergebnisse abgesagt worden.
  • Die Veranstaltung mit dem Addnfahrer in der Alten Schweißerei in Schrobenhausen wird vom 14.03.2020 auf den 31.07.2020 verschoben. ALLE Karten, gekaufte sowie gewonnene behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin und müssen nicht umgetauscht werden.
  • In Neuburg wurden die bayerischen Synchron-Schwimmmeisterschaften vorsorglich verschoben.
  • Die Paul-Winter-Realschule in Neuburg hat ihren Info-Tag vorsorglich verschoben, er soll jetzt am 30. April nachgeholt werden.
  • Aufgrund der aktuellen Corona-Virus-Situation werden in Burgheim, Karlshuld, Neuburg und in Schrobenhausen keine Seniorengymnastikkurse bis voraussichtlich 20.04.2020 abgehalten.
  • Das Couchfestival Schrobenhausen wird verschoben und ein neuer Termin im nächsten Jahr im Frühjahr gesucht.
  • Das geplante Kneipenfestival Stadtschall in Schrobenhausen am 4. April wird nicht stattfinden. Für alle Musikfans, die sich bereits ein Ticket für das Festival besorgt haben, gibt es eine Rückerstattung des Ticketpreises. Dazu sollen die Ticketbesitzer ihr Ticket bei der Verkaufsstelle, an der Sie das Ticket erworben haben zurück bringen und erhalten dann den gezahlten Preis ausgezahlt. Verkaufsstellen waren das Stadtmarketing-Büro, die Schrobenhausener Zeitung, das Green Haus und der Sigs Lindenkeller. Die Online-Tickets, die auf Eventbrite.de gekauft wurden erhalten ebenfalls Ihr Geld automatisch zurück.
  • Das Landratsamt hat zudem ein Informationstelefon eingerichtet, es ist unter 08431/57-555 (Mo-Fr. 08-20 Uhr, Sa+So. 09-18 Uhr) erreichbar.

 

Informationen des Bundesgesundheitsministeriums:

Fragen und Antworten zum Corona-Virus:

Kurz-Beitrag mit Interviews von Experten zum Corona-Virus:

Hier die ausführlichen Interviews:

Interview mit dem Direktor des Instituts für Virologie an der Berliner Charité, Prof. Dr. Christian Drosten:

Interview mit Prof. Dr. Petra Gastmeier, Leiterin am Institut für Hygiene an der Berliner Charité:

Interview mit Prof. Dr. René Gottschalk, Virologe an der Frankfurter Universitätsklinik und Leiter des Frankfurter Gesundheitsamts:

Interview mit Prof. Dr. Egbert Tannich, Leiter des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin in Hamburg:

Noch mehr Informationen gibt es hier:

www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/
www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/faq.htm
www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete. html
www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Coronavirus-Telefon-Hotline: 09131/6808-5101