Region: Notärzte-Nachwuchs gesucht

Ein schwerer Treppensturz, ein schlimmer Unfall – Notärzte haben genug zu tun. Das Problem: Immer weniger Ärzte lassen sich dazu ausbilden. Deshalb erarbeitet der Rettungs-Zweckverband jetzt einen Maßnahmenplan für die Region. Geschäftsführer Günther Griesche: „Wir wollen Anreize in der Finanzierung der jungen Notärzte schaffen. Weil Sie wissen ja: Im jungen Alter haben sie leider nicht so viel Geld und eine Weiterbildung zum Notarzt ist kostspielig. Wir wollen hier auch Netzwerke schaffen, dass wir die Ausbildungszeiten reduzieren können. Und wir wollen auch die älteren, erfahrenen Ärzte behalten und wollen ein System entwickeln, dass beides gerecht wird und dass wir für beides die Situation nicht verschlechtern wollen.“ In den kommenden 2 Jahren werden 20 neue Notärzte für die Region Ingolstadt und die angrenzenden Landkreise benötigt. Der Rettungszweckverband ist zuversichtlich, diese Situation in den Griff zu bekommen. Der Maßnahmenplan soll im Frühjahr nächsten Jahres stehen.