Region: Luftbeobachtung für den Wald

Die extreme Hitze der vergangenen Tage setzt allen zu. Auch die sonst kühlen Wälder der Region trocknen immer mehr aus und die Waldbrandgefahr steigt. Die Regierung von Oberbayern hat heute Beobachtungsflüge angeordnet. Zunächst bis Freitag steigen unter anderem in Eichstätt und Pfaffenhofen ein Mal täglich Flugzeuge auf. Sie fliegen zwischen 13 und 20 Uhr die Waldgebiete ab, um eventuelle Brände besser zu entdecken. Waldbesitzer, Jäger und Spaziergänger sollten im Wald oder in einer Entfernung von weniger als 100 Metern kein offenes Feuer anzünden, keine Pflanzen absengen, keine brennenden oder glimmenden Sachen wegwerfen und nicht rauchen.