© NGG

Region: Löhne im Gastgewerbe steigen

Es soll eine Perspektive nach der langen Coronazeit geben: Die Einkommen für Angestellte in Biergärten und Hotels steigen ab diesem Monat in mehreren Stufen um bis zu 27 Prozent.  Das teilte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten nach Verhandlungen mit dem Arbeitgeberverband Dehoga mit. In Ingolstadt profitieren davon zum Beispiel rund 2.500 Köche, Kellner und Hotelangestellte. In den Landkreisen Neuburg-Schrobenhausen betrifft es 1.200, in Pfaffenhofen 1.700 und in Eichstätt 1.800 Beschäftigte. Nun sei es aber auch wichtig, dass das zusätzliche Geld bei den Beschäftigten ankomme. Entsprechend rät die Gewerkschaft, die kommende Lohnabrechnung zu überprüfen. Ein Beispiel: Eine gelernte Kellnerin mit drei Jahren Berufserfahrung kommt damit jetzt auf 2.650 Euro im Monat – 173 Euro mehr als bislang. Bis zum Frühjahr kommenden Jahres beläuft sich das Plus für Fachkräfte dann auf mehr als 400 Euro.