Region: Langzeitarbeitslosigkeit rückläufig

Die Langzeitarbeitslosigkeit ist in der Region deutlich zurückgegangen – die Agentur für Arbeit Ingolstadt hat dazu die Zahlen des vergangenen Jahres vorgelegt. Im Schnitt waren 6.022 Menschen ohne Job, 17 Prozent davon waren von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen. Deutlich weniger als in den vergangenen Jahren. Die konjunkturelle Lage ist laut Manfred Jäger, dem Vorsitzenden Agentur für Arbeit Ingolstadt günstig, die Arbeitskräftenachfrage hoch. Dennoch gebe es Hemmnisse, die die Vermittlung von Langzeitarbeitslosen erschwere: Dazu zählen etwa fehlende Berufsabschlüsse oder das Alter. Um die Ursachen zu bekämpfen, setzt die Agentur eigenen Angaben zufolge unter anderem auf erhöhte Investitionen in Qualifizierungsmaßnahmen.