Region: Kriminalstatistik 2015

Die allgemeine Sicherheitslage in der Region ist weiterhin sehr gut. Das ist das Ergebnis der Kriminalstatistik 2015, die heute vom Polizeipräsidium Oberbayern Nord vorgestellt worden ist.  Auch die stark gestiegene Zuwanderung hat daran nichts geändert. Zwar sind 9 Prozent der ermittelten Tatverdächtigen Asylbewerber, allerdings wurde der Großteil dieser Straftaten direkt innerhalb der Asylunterkünfte begangen. Ansonsten handelt es sich meist um Kleinkriminalität wie Ladendiebstahl oder Schwarzfahren. Insgesamt ist die Zahl der Straftaten in Ingolstadt zwar gestiegen, unter Berücksichtigung des Bevölkerungswachstums liegt sie aber nur leicht über dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre. Zwei Drittel aller Fälle konnten aufgeklärt werden.  Hier die Zahlen im einzelnen : IN: 10.687 Fälle (+ 10,0%), 8.158 Straftaten je 100.000 Einwohner , EI: 3.044 Fälle (+ 5,1%), 2.393 Straftaten je 100.000 Einwohner , ND-SOB: 3.359 Fälle (- 6,7%), 3.592 Straftaten je 100.000 Einwohner, PAF: 4.424 Fälle  (- 4,3%), 3.638 Straftaten je 100.000 Einwohner