Region: Insolvenzen steigen in Ingolstadt

Vermutlich aufgrund der Corona-Krise hat es in Ingolstadt deutlich mehr Insolvenzen gegeben. Insgesamt ging im August acht Unternehmen und Privatpersonen das Geld aus, das sind 60% mehr als noch vor einem Jahr. Das belegen Zahlen des statistischen Landesamtes. In den Landkreisen Neuburg-Schrobenhausen, Eichstätt und Pfaffenhofen sind die Insolvenzen dagegen rückläufig. Insgesamt sind in unserer Region Forderungen von fast 150 Millionen Euro bei zahlungsunfähigen Unternehmen offen.