© NGG

Region: Hotellerie am Limit

Nicht nur an Flughäfen, auch im Hotelgewerbe mangelt es allerorten an Personal. Laut Gewerkschaft NGG fehle es in unserer Region in vielen Hotels und Wirtshäusern an Personal in Küche, Bar, Service, Rezeption, und Reinigung. Ohne könne die Branche in der wichtigsten Saison des Jahres nicht durchstarten, so die NGG. Das Beherbergungsgewerbe im Landkreis Eichstätt hatte beispielsweise Ende Juni 38 offene Stellen. In Pfaffenhofen waren es zwölf, in Ingolstadt 24 und damit vier Mal so viele wie Mitte 2019, also vor Beginn der Corona-Pandemie. Mit dem neuen Tarifvertrag habe sich allerdings bei der Bezahlung einiges getan. Die Einkommen in Bayern steigen in diesem und nächstem Jahr um insgesamt bis zu 27 Prozent. Dieses Jahr werden viele Urlaube, Hochzeiten und Geburtstagsfeiern nachgeholt, was zu einer hohen Auslastung führt, heißt es weiter. Hinzu kommen die Geschäftsreisenden.