Region: Hochwasserschutz

Wenn es stark regnet und die Pegel der Flüsse steigen, dann liegen bei manchen in der Region die Nerven blank: Immerhin steigtdie Hochwassergefahr. Damit sich die Menschen sicherer fühlen, wird auch in diesem Jahr viel Geld in den Hochwasserschutz investiert. Rund 3,2 Millionen Euro werden in die Erneuerung des Deichabschnittes bei Pförring gesteckt. Ende März wird außerdem mit dem Bau des ersten Flutpolders bei Riedensheim begonnen. Dort entsteht ein Gebiet, dass im Falle eines Donauhochwassers bis zu acht Millionen Kubikmeter Wasser aufnehmen kann.  Auch in Schrobenhausen und Manching werden derzeit Hochwassermaßnahmen umgesetzt.