Region: Gewerkschaften ziehen erste Corona-Bilanz

Die Wirtschaft in der Region hat die ersten Monate der Corona-Krise hinter sich. Heute haben die Gewerkschaften in der Region einen Überblick gegeben. Die Kurzarbeit habe viel abgefedert  und einen weiteren Anstieg der Arbeitslosenzahlen verhindert, so Bernhard Stiedl von der IG Metall. Aber im Herbst müssten bei der derzeitigen Entwicklung neue Konjunkturpakete geschnürt werden, so Stiedl. Die Lage in den verschiedenen Wirtschaftsbereichen sind aktuell sehr unterschiedlich. So boomt die Bau- und Nahrungsmittelbranche nach wie vor. In der Gastronomie sind dagegen immense Einbrüche zu verzeichnen. Hier sind die Beschäftigten laut der Gewerkschaft NGG auch am wenigsten organisiert. In Bildungseinrichtungen würden sich die Sparmaßnahmen jetzt während der Corona-Pandemie besonders bemerkbar machen, so Gabi Gabler von der GEW.