Region: Gewerkschaften wollen Mindestlohn anheben

Alle Gewerkschaften in der Region Ingolstadt sind sich einig: Der Mindestlohn hat seine Feuertaufe bestanden. Die Arbeitslosigkeit sei seit der Einführung vor einem Jahr gesunken, die Bedingungen in den Betrieben hätten sich verbessert, so der DGB. Allerdings sei der gesetzliche Mindestlohn von 8 Euro 50 nur der Einstieg gewesen – DGB-Regionsgeschäftsführer Günter Zellner. Der Mindestlohn müsse jährlich erhöht werden, von 8 Euro 50 könne man gerade mal leben, für die Rente werde es schwierig. Wenn es keine Altersarmut geben soll, müsse nachgebessert werden, so Zellner. Dafür sei eine Anhebung auf 11 Euro 50 nötig. Die Gewerkschaften hoffen jetzt auf ein schnelles Treffen der Mindestlohnkommission.