© istockphoto

Region: Geld von Söder

Mehr Geld für die Armen, weniger für die Reichen: Das ist im Grunde das Prinzip des kommunalen Finanzausgleichs. In Bayern bekommen Gemeinden und Landkreise je nach Finanzstärke und Steuereinnahmen Geld zugesprochen. Diese Schlüsselzuweisungen des Finanzministeriums fallen in diesem Jahr für Oberbayern mit 680 Millionen Euro besonders hoch aus. In der Region bekommen die Gemeinden in den Landkreisen Eichstätt und Neuburg-Schrobenhausen zum Beispiel jeweils 25 Millionen Euro. Auf die Gemeinden im Landkreis Pfaffenhofen verteilen sich dagegen nur 8 Millionen. Ingolstadt als eine der reichsten Städte bekommt in diesem Jahr eine runde Million Euro. Über die Verwendung der Gelder können die Kommunen und Landkreise selbst entscheiden.