Region: Einsatzreicher Halloween-Abend

Halloween hat der Polizei auch in diesem Jahr wieder mehr Einsätze beschert. Fast 100 Mal mussten die Beamten des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord wegen Ruhestörungen, Sachbeschädigungen, Körperverletzungen und Unfällen ausrücken. Insgesamt entstand Sachschaden von 70.000 Euro, 25 Personen wurden leicht, eine weitere schwer verletzt. Auf die Spitze trieb es ein 18-Jähriger in Geisenfeld: Er leistete sich eine filmreife Verfolgungsjagd mit mehreren Polizeiautos und rammte auf der B300 dann einen Streifenwagen. Zwei Polizisten wurden leicht verletzt. Grund für die Flucht des Jugendlichen: Er hatte Drogen genommen.