Ingolstadt: Einbrecherbande gefasst

Sie kamen aus Nordrhein-Westfalen und begingen Einbrüche in Bayern – bereits Ende März hat die Polizei eine dreiköpfige Bande in München festgenommen. Die Männer im Alter von 23, 41 und 47 Jahren haben allein im Bereich des Polizeipräsidiums in Ingolstadt 12 Einbrüche begangen. Dabei erbeuteten sie Schmuck und Bargeld im Wert von 59.000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf 33.000 Euro.  Noch am Abend vor seiner Festnahme  in München ist das Trio in drei Wohnhäuser in Schweitenkirchen eingestiegen. Der Ermittlungserfolg bestätigt die Polizei mit verstärkten Verkehrskontrollen den Druck auf die reisenden Einbrecher zu erhöhen.