Region: Millionen-Corona-Hilfen für die Wirtschaft

Seit Juli 2020 haben in der Region Betriebe und Selbstständige über 230 Millionen Euro Corona-Hilfe bekommen. Das hat die Industrie- und Handelskammer jetzt bekanntgegeben. Das meiste Geld ist mit 92 Millionen Euro nach Ingolstadt geflossen, im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen waren es nur 34 Millionen. Der größte Anteil ging an das Gastgewerbe, gefolgt von den Bereichen Kunst, Unterhaltung und Erholung: Zum Beispiel Kinos, Museen, Theater, Konzertveranstalter, Freizeitparks und Fitnessstudios. An dritter Stelle liegt der Handel. 9.700 Anträge wurden in den vergangenen zwei Jahren gestellt.