© beerkoff - Fotolia.com

Region: Bisher nur wenig Hitze-Einsätze

Die große Hitze macht allen zu schaffen: Die Krankenhäuser bekommen das glücklicherweise noch nicht zu spüren. Trotz Temperaturen weit über 30 Grad sind kaum Menschen wegen Kreislaufproblemen eingeliefert worden.
Der Leiter der Ingolstädter Notfallambulanz geht davon aus, dass die Menschen die von Haus aus Probleme mit dem Kreislauf haben, eher in den Abendstunden aus dem Haus gehen. Er rät weiterhin genügend zu trinken: Gesunde Menschen sollten mindestens 2 Liter, oder besser mehr trinken!