Region: Bilanz zum Artenschutzgesetz

Ein Jahr nach Inkrafttreten des bayerischen Artenschutzgesetzes gibt es ein durchwachsenes Zwischenzeugnis von den Initiatoren. Das betrifft auch die Region. Es gebe noch Bedarf vor allem im Bereich Öko-Landwirtschaft, sagt Rudolf Wittmann vom Landesbund für Vogelschutz in Ingolstadt. Positiv sei das gestiegene Umweltbewusstsein bei der Bevölkerung. Konkret für Ingolstadt wünscht sich Wittmann noch mehr Initiativen, zum Beispiel mehr urban Gardening, wo sich Städter als Gärtner betätigen können, auch im Bereich des zweiten Grünrings. Auch einen eigenen Landschaftspflegeverband für die Stadt hält Wittmann für notwnedig