© Michel

Region: Bilanz zum Maskenpflicht-Aktionstag

Die Beamten des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord mit Sitz in Ingolstadt hatten am Montag alle Hände voll zu tun. Sie waren am „Bundesweiten Aktionstag zur Durchsetzung der Maskenpflicht“ im Einsatz. Kontrolliert wurde sowohl im ÖPNV als auch in öffentlichen Verwaltungsgebäuden. Im Bereich Ingolstadt und den umliegenden Landkreisen wurden insgesamt 250 Verstöße festgestellt. In Bussen und Zügen hielt sich die Mehrheit an die Maskenpflicht. Verbesserungsbedarf besteht jedoch noch im Bereich der Haltestellen des ÖPNV, wo es noch vermehrt zu Verstößen gegen die Tragepflicht kam.