Region: Bilanz nach Schulwegkontrollen

Über 450 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung – das ist die Bilanz des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord zum Schulauftakt. Vergangene Woche kontrollierten die Beamten von Fürtsenfeldbruck bis Beilngries an Schulen, Kindergärten und Schulwegen.  Unter den Verkehrssündern waren 200 Fahrer, Beifahrer und Mitfahrer, die nicht angegurtet waren. Außerdem waren 41 Kinder nicht gesichert. Andere Verkersteilnehmer waren zu schnell oder bei Rot unterwegs. Auch das Telefonieren oder Parken im Haltverbot kostete Bußgeld.