Region: Bauland wird immer teurer

Die Region um Ingolstadt boomt und das hat nicht nur positive Auswirkungen. So müssen Häuslebauer bereits seit Jahren für Bauland immer tiefer in die Tasche greifen. Und ein Ende des Preisanstiegs ist nicht in Sicht. In Ingolstadt und Pfaffenhofen erreichte der Preis pro Quadratmeter bereits die 1.000-Euro-Marke. Das ist fast doppelt so viel, wie noch vor zehn Jahren, so der Donaukurier. Beobachter des Marktes sehen hier aber noch keine Gefahr. Von einer verlustreichen Immobilienblase, die platzen könnte, sei man noch weit entfernt.