Region: Autopakt für Bayern

Ein Pakt für die Autoindustrie: Heute unterzeichneten Ministerpräsident Markus Söder und Vertreter unter anderem von Audi, Continental, Schaeffler und der IG Metall das Papier. Es soll verhindern, dass durch die Veränderung in Richtung Elektromobilität Arbeitsplätze verloren gehen. So sollen zum Beispiel die Mitarbeiter verstärkt fortgebildet werden. – Die Gewerkschaften rechnen in Bayern bis 2030 mit einem Verlust von 25.000 Jobs. Vor allem kleine Zulieferbetriebe, die sich nur auf ein Produkt für Verbrennungsmotoren spezialisiert haben, stellten eine Herausforderung dar.