Region: Arbeitslosenzahlen leicht gestiegen

Das kennt man so bei uns gar nicht mehr: Ein Anstieg der Arbeitslosenzahlen in einem September. Über 6.000 Menschen haben derzeit in Ingolstadt und den drei Landkreisen Eichstätt, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen keinen Job. Grund: Die Jugendarbeitslosigkeit hat zugenommen, bedingt durch die Ankunft junger anerkannter Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt. Besorgniserregend sei das aber nicht, so die Arbeitsagentur Ingolstadt. Die Quote liegt stabil bei 2,2 Prozent und ist damit weiterhin Spitze in Deutschland. Und für das kommende Jahr wird aufgrund der starken Wirtschaft wieder ein Rückgang der Arbeitslosenzahlen prognostiziert.

Ingolstadt         3,2 %                  + 0,1 %

Eichstätt           1,5 %                 +-0,0 %
ND-SOB           2,2 %                   – 0,1 %
Pfaffenhofen     1,9 %                +-0,0 %