Region: Angespannte Lage beim Getreide

Aktuell ist die Lage auf dem Weltmarkt für Getreide angespannt. Eine Kornkammer Europas, die Ukraine, kann auf Grund des Krieges nicht ausliefern. Die Preise steigen folglich an – zu spüren täglich beim Einkaufen.
Josef Kroll, Vertreter des bayerischen Bauernverbandes in unserer Region, sagte dazu zu unserem Sender:

Wir vom Bauernverband sagen, in Deutschland ist die Versorgung gesichert, die Preise werden steigen, aber leidtragend sind die Länder, die die hohen Preise nicht zahlen können, Afrika, Ägypten.

Die Schiffe mit Getreide aus der Ukraine können derzeit aus den besetzen Häfen nicht auslaufen. Aktuell setzt sich die Türkei dafür ein, einen Korridor zu schaffen.