Radio IN: Hörerzahlen veröffentlicht

Die Menschen in Bayern hören besonders gerne lokale Radiosender – das ist eines der Ergebnisse der Funkanalyse 2021. Und das merkt man auch im Funkhaus Ingolstadt. Über 100.000 Menschen in unserer Region schalten Tag für Tag eines der im Funkhaus Ingolstadt hergestellten Programme Radio IN, Radio Galaxy oder das DAB+ Radio OldieWelle ein.

Die jährliche Funkanalyse führt das Marktforschungsunternehmen Kantar TNS im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien durch. Die Telefon-Umfrage, bei der von Januar bis März Menschen in ganz Bayern befragt werden, ermittelt, wer welchen Sender wie lange und welche Programme hört. „Für uns als privaten Sender haben diese Analyse und ein guter Zuspruch der Hörer eine große Bedeutung. Immerhin haben die Hörerzahlen eine finanzielle Auswirkung“, sagt Christian Zils, Geschäftsführer im Funkhaus Ingolstadt. Lokalradios in Bayern finanzieren sich nicht über Rundfunkgebühren, sondern über Werbung. Grundsätzlich gilt: Je besser die Hörerquote, desto mehr Werbebuchungen werden geschaltet. „Besonders punkten konnte im diesem Jahr
Radio Galaxy. Hier konnte die Reichweite um 60 % zum Vorjahr gesteigert werden. So ist Radio Galaxy der Lokalsender für junge und junggebliebene Zuhörer in der Region. Aber auch der etablierte Sender Radio IN und das neue DAB+ Radio Oldie Welle tragen zum Erfolg der Radiomacher im Funkhaus Ingolstadt bei.“

Den Grund dafür, dass sich so viele Menschen für eines der Lokalradioprogramme entscheiden, sieht Zils klar in der Konzentration auf die lokale Berichterstattung. „Wir legen den Fokus schon seit Jahren verstärkt auf lokale Nachrichten und Informationen. Unser Herz schlägt für die Region und ich denke, das hört man.“