Prozessauftakt im Ingolstädter Rentnermord

Seit heute muss sich ein Mann wegen Totschlags vor dem Landgericht Ingolstadt verantworten.

Der 64-Jährige soll im vergangenen Jahr einen Rentner in dessen Ingolstädter Wohnung mit 20 Schlägen und Fußtritten traktiert und ihn danach zu Tode gewürgt haben.

Zum heutigen Prozessauftakt verlas die Staatsanwaltschaft lediglich die Anklage.

Der Beschuldigte schwieg auch heute zu den Vorwürfen.

Am 4. November werden erstmals Nachbarn des Getöteten zu Wort kommen.