Piusviertelmord: 18-Jähriger in Untersuchungshaft

Die Polizei hat im Fall des getöteten Obdachlosen im Piusviertel ganze Arbeit geleistet: Sie hat heute den mutmaßlichen Täter präsentiert.


 

Es handelt sich um einen 18-Jährigen aus dem Landkreis Eichstätt. Er ist bereits wegen Körperverletzung vorbestraft und ebenfalls ohne festen Wohnsitz. Bei Vernehmungen hat er jetzt auch zugegeben, mit dem getöteten 33-Jährigen eine körperliche Auseinandersetzung gehabt zu haben. Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags beantragt. Der 18-Jähriger sitzt jetzt in Untersuchungshaft und wartet auf seinen Prozess.