Pförring/ Neuburg: Arbeitsunfälle

Zwei schmerzhafte Arbeitsunfälle in der Region: Beim Abriss einer Scheune in Pförring hat sich ein Arbeiter gestern beinahe selbst beseitigt. Weil er nicht gesichert war, fiel er vier Meter tief durch den Scheunenboden. Erst prallte er auf die Kante eines Kippers. Dann schlug er auf dem Betonboden auf. Er zog sich mehrere Rippenbrüche und Prellungen zu. Auch in Neuburg kam es gestern zu einem Arbeitsunfall. Ein 20-jähriger Schreiner trennte sich an einer Kreissäge Daumen und Zeigefinger der linken Hand ab. Der junge Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.