Pfaffenhofen/Neuburg: Platz für Flüchtlinge

Die Städte und Gemeinden sind nach wie vor händeringend auf der Suche nach Flüchtlingsunterkünften. Beim Oberbayerischen Landkreistag war das Thema Asyl der zentrale Punkt. Die Pfaffenhofener haben nun die Kreisturnhalle als Übergangslösung im Visier. Auch die Trabrennbahn könne für mehr Asylbewerber erweitert werden und dann eventuell auch als feste Dauerunterkunft dienen. Im Landkreis Neuburg Schrobenhausen kann die Gemeinde Weichering nach wie vor überhaupt keine Flüchtlinge aufnehmen. Eigentlich müsste sie für 30 Menschen Plätze haben, aber es gibt Probleme mit dem Containerstandort und geeigntere Wohnraum sei keiner da. Landrat Weigert schlug vor, die Gemeinden sollen Fertighäuser bauen, die der Freistaat dann anmieten kann.