© Landgericht Ingolstadt

Pfaffenhofen/Ingolstadt: Messerangriff vor Gericht

Ein junger Pfaffenhofener ist ausgerastet und hat mehrmals auf seine 30 Jahre ältere Freundin eingestochen. Deswegen steht der 19-jährige derzeit vor der Jugendkammer des Ingolstädter Landgerichts. An Allerheiligen letztes Jahr eskalierte ein Streit zwischen dem jungen Mann, der aus schwierigen Verhältnissen stammt, und seiner 50-jährigen Partnerin. Dabei rammte er ihr mehrmals ein Messer in den Rücken und verletzte sie schwer. Der junge Mann rief dann selbst den Krankenwagen. Er hat bereits alles gestanden, aber keine Erklärung für sein Verhalten finden können Ihm wurde eine stark ausgeprägte Persönlichkeitsstörung attestiert. In der Untersuchungshaft in Neuburg-Herrenwörth zündete er ein Feuer an und verwüstete seine Zelle, seitdem sitzt er in Haar. Das Urteil soll morgen fallen. Die reife Frau steht mitten im Berufsleben, ihr 30 Jahre jüngerer Freund lebt in der Sozialunterkunft. Wahrscheinlich waren es diese erheblichen Unterschiede, die in der Beziehung eines 19-Jahre alten Pfaffenhofeners und seiner Freundin zu handfesten Streitigkeiten geführt haben. Immer wieder musste die Polizei eingreifen.