Pfaffenhofen: Zukunft des Bewegungsbecken

Bewegungstherapie im Wasser ist für den ein oder anderen Schmerzpatienten das einzige was gegen Rückenschmerzen hilft. Umso schlimer dass die Zukunft des Therapiebeckens in der Pfaffenhofener Ilmtalklinik ungewiss ist. Ab September muss es im Zuge von Brandschutzarbeiten erst einmal geschlossen werden. Wie es danach weitergeht, das muss der Kreisrat entscheiden. Das Becken könnte auf Kosten des Landkreises weitergeführt werden. Andere Variante: Das Becken wird weitergeführt bis zum Bau des neuen Hallenbades. Dort könnte das Bewegungsbecken dann integriert werden. Der Kreisrat beschäftigt sich kommenden Montag mit dem Thema.